Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Termingeschäften ist eine große Herausforderung. Das Leben der Familie muss um den Job herum gebaut werden. Das ist bestimmt kein Einzelfall und heute gang und gebe. Doch genau das wollte Kerstin Wagner-Hoffmann von HOFFMANN EVENTBERATUNG nicht mehr. Aus diesem Grunde entschied sie sich vor knapp fünf Jahren ihr eigenes Ding durchzuziehen und machte sich mit HOFFMANN EVENTBERATUNG als Mutter selbstständig. Heute berät und coacht sie erfolgreich kleine- und mittelständische Unternehmen in Events.

Die Bank bot ihr optimale Bedingungen, um ihren Teilzeitjob nach dem ersten Kind auszuüben

Kerstin hat lange Zeit in einer Inhouse-Eventagentur bei einer der größten Banken Deutschlands gearbeitet. Nach dem ersten Kind konnte sie in Teilzeit die Projektleitung durchführen und von zu Hause aus arbeiten. Das war eine sehr gute Sache, denn der Stress rund um die Bring- und Abholzeit konnte dadurch enorm reduziert werden. Eine gute Grundlage für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Doch Kerstin stand ständig unter Zeitdruck die privaten und geschäftlichen Termine zu organisieren und einzuhalten, trotz den beschriebenen, optimalen Bedingungen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind als Projektleiterin von Veranstaltungen kaum möglich. Die Familie muss sich nach den Terminen richten und das wollte sie nicht mehr.

Sie selbst konnte und wollte nicht das System verändern, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten. Aus diesem Grund versuchte sie das zu ändern was möglich war und entschloss sich 2012 selbstständig zu machen. Verstehen konnte diese Entscheidung aus ihrem Kollegen- und Bekanntenkreis, aufgrund der optimal geschaffenen Bedingungen ihres Arbeitgebers kaum jemand.

Hürden während der Selbstständigkeit als Event-Berater. Jedoch ein gutes Konzept für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Kerstin hatte viele kleine Hürden beispielsweise wusste sie nicht, wie man eine Existenz gründet, ob und wie sie ein Gewerbe anzumelden hatte. Sie hatte damals keine Vorbilder in Sachen Unternehmertum. Die Familie, Verwandte und Freunde sind in einem Angestelltenverhältnis tätig oder arbeiten als Beamte. Aus diesem Grund musste sie sich die Informationen selbst zusammen suchen und hat sich im Internet und mit der Unterstützung von Büchern über die Selbstständigkeit und anderen Informationsmöglichkeiten schlau gelesen.

Kerstin hat los gearbeitet und verschiedene Dinge auf den Weg gebracht wie z.B. eine Webseite, Flyer und eine Trainerausbildung. Learning by Doing war ihre Devise. Mit dem Wissen von heute würde sie bestimmt einiges anders machen. Beispielsweise, wie sie ihr Netzwerk dazu nutzen kann, Aufträge zu erhalten und sich bekannter zu machen.

Leidenschaft ist der Motor für ihr Business im Event Bereich

Wenn man selbstständig ist, sollte man auf jeden Fall das tun für das man brennt, meint Kerstin.Für Kerstin ist die Leidenschaft der Motor für ihr Business. Ihre Passion ist die Lust am Event und an Ereignissen.

Jedoch nur die Leidenschaft als Grundlage zu nutzen, davon rät sie ab. Wichtig ist eine Marktanalyse durchzuführen, um zu herauszufinden, ob es denn für die Dienstleistung oder das Produkt Abnehmer gibt.

Nur Geld verdienen zu wollen ohne Leidenschaft ist ebenfalls keine empfehlenswerte Alternative. Denn nur Geld verdienen wollen ohne jegliche Leidenschaft für das eigene Business mitzubringen ist ebenfalls keine gute Vorgehensweise. Denn nur wer hinter seiner Arbeit steht kann seine Leistungen verkaufen, meint Kerstin im Interview.

Der Antrieb im Leben

Kerstin treibt sehr vieles an im Leben. Die Lust am Leben, eigentlich die Lust in Allem und die Neugierde für Neues. Natürlich gibt es hier und da auch einen Dämpfer. Doch für diese Seitenhiebe muss man eine Lösung finden und dann geht es wieder weiter.

Tipps für Mütter bei denen das Business nicht rund läuft

Durchhaltevermögen muss jede selbstständige Mama mit sich bringen. Denn im Business gibt es Tiefen in denen sie Ruhe bewahren und durchhalten muss. Dann aber kommen wieder zig Aufträge, die das Ruder herumreisen. Höhen und Tiefen sind nichts seltenes. In diesen Fällen ist es wichtig die Höhen und Tiefen zu erfassen und zu schauen, ob es eine Regelmäßigkeit gibt und wie man diese gezielt lenken kann.

Geduld ist eine weitere Eigenschaft, die selbstständige Mütter mitbringen sollten. Das merkt sie selbst in ihrem Business und ist überrascht, dass Dinge, die sie vor 5 Jahren initiiert hatte heute erst zum Tragen kommen.

Mut sollten die selbstständigen Mütter mitbringen. Mut anzufangen und über den eigenen Schatten zu springen.

Analytisches Denken, schauen wenn es nicht läuft, woran es liegt und sich Fragen stellen woran es liegen könnte.

Konstruktive Kritik erfragen und annehmen, ist ein wichtiger Punkt. Hierzu kann man sich ein Erfolgsteam zu eigen machen und seine Probleme und Herausforderungen besprechen, um dadurch hilfreiche und nützliche Tipps zu bekommen.

Kerstin Hoffmann hat es durch die Selbstständigkeit geschafft, genügend Zeit für ihre Familie zu haben. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für sie nun kein Problem mehr.

Vielen Dank an Kerstin Hoffmann, von HOFFMANN EVENTBERATUNG für dieses Interview und die Offenheit.

Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht oder bist du im Moment in einer ähnlichen Situation? Welche Tipps hast du für selbstständige Mütter, um erfolgreich selbstständig zu sein? Hast du Fragen? Dann her damit.

#momcoachlive #wachsenmitmomcoach

Du willst zukünftig kein Video verpassen? Dann melde dich hier an, um weitere Live Video Interviews von selbstständigen Mütter zu erhalten.