Selbstbestimmt und freiheitlich arbeiten wollte Claire Oberwinter, das war der Grund ihrer Selbstständigkeit. Nicht unbedingt aus der Not heraus, auf die die Interviewreihe ausgerichtet ist. Claire Oberwinter ist spontan für eine selbstständige Mutter eingesprungen, die aus wichtigem Grund das Live Video Interview am Donnerstag absagen musste.

Aufgrund dessen habe ich einen Aufruf auf meinem persönlichen Facebook Profil gestartet und gefragt, ob jemand kurzfristig Zeit und Lust hat ein Live Video Interview durchzuführen. Claire hat sich gemeldet und 10 Minuten später haben wir mit dem Live Video Interview begonnen.

Ihre Business Geschichte ist sehr interessant, da sie gekündigt hat, um selbstbestimmt und freiheitlich zu arbeiten. Der Anstoß für die Selbstständigkeit war letztendlich als ihr die Homeoffice Möglichkeit von ihrem Arbeitgeber verwehrt wurde.

Akzeptanz des Umfeldes nicht frei zur Verfügung zu stehen, obwohl man “zu hause” ist

Eine Hürde ist, die Organisation der Betreuung und die Verschiebung von Terminen, wenn die Kinder krank sind. Das begleitet eine Familie und eine selbstständige Mutter so lange die Kinder, Kinder sind. Das Umfeld ist sehr oft der Meinung, dass die selbstständige Mutter einspringen kann, wenn diese von zu hause aus arbeitet. Hier, meinte Claire im Gespräch, muss man sich klar positionieren und gegenüber dem Mann und den Familienmitgliedern Stellung beziehen.

Die nächste Hürde liegt im nahen Umfeld, die erst lernen muss zu akzeptieren, dass man arbeitet und keine Zeit hast dies oder das zu tun. Diese Denkweise zu verändern war am Anfang ihrer Selbstständigkeit eine große Hürde für Claire. Sie selbst ist glücklich diesen Schritt gewagt zu haben. Denn nun hat sie ihren Traum erfüllt selbstbestimmt und freiheitlich zu arbeiten.

Weiterentwicklung als Leidenschaft, das ist auch Teil der Selbstbestimmung und der Freiheit

Claire Oberwinter ist Social Media Managerin. Da es ein sehr breites Aufgabenfeld ist, hat man ein Riesenproblem die Tätigkeiten und vor allen Dingen den Nutzen zu kommunizieren. Aus diesem Grund hat sie sich letztes Jahr entschlossen sich auf Facebook Marketing zu spezialisieren. Durch diese spitze Ausrichtung ist den Wunschkunden nun bewusst, welche Dienstleistung sie anbietet und wo und wie Claire dabei unterstützen kann.

Claire hat eine Leidenschaft, sie ist wissbegierig und lernt neue Dinge gerne kennen. Sie findet es großartig Dinge auszuprobieren und diese umzusetzen.  Das ist wichtig für ihren Job, denn auch auf den sozialen Medien ist es wichtig Dinge auszuprobieren und zu schauen, welche Beiträge bei den Menschen ankommen. Diese Leidenschaft treibt sie in ihrer Selbstständigkeit an.

 

Tipps von Claire für selbstständige Mütter

  • Dran bleiben und durchhalten (auch wenn finanziell knapp wird)
  • Netzwerk aufbauen in Sachen Selbstständigkeit
  • privates Netzwerk aufzubauen, das sich gegenseitig unterstützt

Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht oder bist du im Moment in einer ähnlichen Situation? Welche Tipps hast du für selbstständige Mütter, um erfolgreich selbstständig zu sein?

Claire Oberwinter, Facebook Marketing Beraterin aus Köln

#momcoachlive #wachsenmitmomcoach #quitkomfortzone

Du willst kein Interview verpassen oder gerne dabei sein? Dann melde dich hier an.