Ich stelle mich mutig meinen Herausforderungen. So krass, der letzte Monat im ersten Halbjahr ;-). Wie schnell doch die Zeit vergeht. Findest du nicht auch? Und wie viel wir bereits geschafft haben.

Der letzte Monat im ersten Halbjahr war bei mir lazy und doch crazy, denn ich habe einige Entscheidungen getroffen, die längst fällig waren, um mein Business weiter voranzubringen. Und ja ich hatte Kribbeln im Bauch. Denn ich möchte noch mehr Frauen dabei helfen Klarheit für sich, ihr Leben und ihr Business zu gewinnen und mit Hilfe der Digitalisierung ihre Ziele zu erreichen. Und um das zu tun, muss ich Themen abgeben.

Dabei ging es, um organisatorische Themen. Ich bin dabei ein kleines Team aufzubauen, das mich unterstützt. Unterstützt in Themen, die mich aufhalten vorwärts zu kommen.

Und seit Juni darf ich zwei Personen begrüßen, die mir helfen mein Business voranzutreiben. Und eine weitere Person kommt hoffentlich ab Juli für meine Buchhaltung dazu. Das war für mich ein unglaublicher Schritt, eine Herausforderung.

 

Lazy June – endlich im warmen Wasser baden – am Bodensee, im Stausee und in der Eschach

Wir haben es uns so sehr gewünscht, meine Kinder und ich. Endlich schwimmen zu gehen. An den Bodensee fahren zu können und die Zeit genießen. Und ja, endlich war das Wetter und vor allem das Wasser warm genug, um auch ein paar Runden zu schwimmen und Spaß im Wassser zu haben. Im Mai war das ja bei 7,9 ° Grad nur bedingt möglich.  Und das haben wir dann in der zweiten Pfingstferienwoche ausgenutzt. Baden. Baden und nochmals baden.

Und es ging auch mal unter der Woche, während der Schule ganz spontan mit Nachbarn an den Bodensee. Und als dann auch noch das Freibad ohne Test und Co. begehbar war, waren wir die ersten, die sich auf den Weg (mit Auto, Zug, Fahrrad und Bahn) gemacht haben. Leider nur 45 Minuten aufgrund eines Gewitters doch das war es uns absolut wert. Wir hatten alle drei eine Menge Spaß und gute Laune. Und auf das kommt es doch an. Oder?

 

Herzlich willkommen Chris und Pamela – ihr seid jetzt schon Gold wert 😉 – mein erstes Team

Crazy. Mein Business bekam im Juni Zuwachs. Ich werde von zwei ganz tollen Menschen unterstützt. Chris mein virtueller Assistenz. Ein mega Herzensmensch und super auf Zack. Er unterstützt mich bei Active Campaign und anderen Themen.

Pamela hilft mir bei meinen Facebook Ads. Ich bin total glücklich, dass ich die beiden gefunden habe, denn ohne sie hätte ich mein Ziel einen Funnel für meinen DIY Visionboard Workshop aufzubauen, so schnell nicht umgesetzt.

Am 26.6 war es dann soweit. Die Facebook Werbung wurde geschalten. Ich bin darüber so glücklich, weil das auf meine Mission “Jede sollte ein Visionboard haben”, einzahlt.

Jetzt kann jede (Männer inbegriffen), wann immer sie will ein Visionboard erstellen und erhält noch unglaublichen Input zum Visionboard dazu. Ist das nicht toll!  Oh jaaaaaaa. Ich freue mich total darüber. Ob ich noch live Visionboard Workshops durchführen werde?  Ja, das werde ich bestimmt. Stay tuned. Und vielleicht feiere ich noch die 100.  Anmeldung zum DIY Visionboard Workshop im Juni. 97 Teilnehmerinnen sind schon dabei 😉

Bildrechte : Stephanie Walden

Bildrechte : Stefanie Walden

 

Fit für das Business Wachstum mit Google Workspace, Active Campaign und Lexoffice

Ich bereite mich vor, um mir und anderen die Zusammenarbeit zu erleichtern. Denn Teamzuwachs bedeutet, Prozesse müssen digitalisiert werden und ich muss eine Umgebung schaffen über die wir alle miteinander kommunizieren können. Das war ungefähr eine Woche  “Eat the frog”.

Die meiste Zeit habe ich mit Lexoffice und dem Buchung der Belege fü 2021 verbracht. Da bin ich nun up-to-date. Das Jahr 2020  wird ebenfalls in Lexoffice abgebildet und wird eine weitere Person übernehmen. Bisher habe ich, warum auch immer (*kopfschüttel*) in Excel bzw. in einem Tabellenblatt meine Daten erfasst und an den Steuerberater, samt den Unterlagen weitergegeben. Never ever.

Mit Google Workspace habe ich nun eine geschäftliche E-Mail Adresse ….@irisweinmann.de. Das war auch schon längst überfällig. Auch das hat mich einiges an Zeit und Komunikation mit meinem Webhoster gekostet. Nach und nach werden nun alle Dokumente, die ich unbedingt benötige auf die Workspace umgezogen. Und dann darf alles wachsen. *Freu*

Bisher habe ich mit Mailpoet gearbeitet. Das bietet Spreadmind standartmäßig an. Doch aufgrund der Automatisierung des DIY Visionboard Workshops musste hier eine andere, bessere Lösung her. Es wächst und gedeiht, wie unser Garten, die Natur, meine Kinder und ich ;-). Ist das nicht schön?

Das alles ließt sich so einfach. Doch um die Schritte zu tun 1. Menschen für dein Business zu engagieren und 2. zu digitalisieren und Geld zu investieren dazu braucht es einen Mindsetshift. Dazu braucht es Mut und innere Stärke.  Vertrauen und den Glauben in und an dich. Und das kannst du in dein Leben lassen. Klarheit wohin du willst. Dabei helfe ich dir im 4 Stunden Business Workshop. 

Jetzt kommen die Zahlen, Daten und Fakten

 

Menschen und Kurse, die mich im Juni weiter gebracht haben

Ich habe den Workshop von Sandra Hoffmann “Automatisch erfolgreich” gebucht, denn ich möchte auch meine Prozesse entsprechend dokumentieren, um besser mit meinem Team zusammenzuarbeiten. Und die erste Session hat mir schon unglaublich dabei geholfen Transparenz in den Funnelablauf reinzubringen. Chris und Pamela haben beide mit meinem Dokument gearbeitet und haben die Übersicht, die sie benötigen.

Funnel Aufbau mit der 30 Tage Challenge von Sebastian Fiddicke. Ich habe mir das VIP Paket zur 30 Tage Challenge dazu gebucht und das Gespräch mit Jannik war wirklich gut und hat mich in meinen Überlegungen weitergebracht. Herzlichen Dank dafür.

Diesen Monat habe ich gemeinsam mit 108 anderen erfolgreichen Online Businessfrauen ein Bundle gelauncht. Das war eine tolle Erfahrung, was alles möglich ist und wie Affiliate Marketing noch funktionieren kann.

 

Die Bucketlist gibt es ja auch noch 😉

Meine Bucketliste. Fast hätte ich sie vergessen. Doch gut, dass es so tolle Bloggerkolleginnen gibt, die einen darauf aufmerksam machen. So krass, was ich in meinem “Lazy und Crazy” Monat Juni alles von meiner Bucketliste streichen kann. Wow. Wow. Wow. Ich bin selbst total begeistert.

  1. Eine VA, die mir in meinem Business hilft. Buchhaltung und auch grafische Angelegenheiten. (2021)- Ich habe einen männlichen vituellen Assistenten und eine Facebook Managerin. YEAH
  2. kostenfreies Freebie Visionboard Planer überarbeiten (2021)
  3. Mit meinen Kindern im Freien übernachten (12 von 12 ).
  4. Fotoshooting bereits im März 2021
  5. Visionboard Workshops online

 

Was habe ich im Juli vor?

Der Juli wird mega spannend.

  • Der DIY Visonbaord Workshop bleibt im Fokus. Denn hier gilt es nun zu schauen , wie ich den Prozess stetig verbessern kann.
  • Meine Prozess werde ich weiter dokumentieren
  • Noch mehr begeisterte Kundinnen für meinen  4-Stunden Workshop (Wird wahrscheinlich in: Vision Possible Business Workshop umbenannt) . Denn erst ist einfach nur genial.
  • Konzept für ein 12 Wochen Programm bei dem ich Frauen dabei helfe ihr Business zu digitalisieren
  • Blogparade: Visionboard coming soon

 

HEadline

HEadline

Du hast dich erfolgreich angemeldet!