Nach der Insolvenz ihres Arbeitgebers kam Kathrin Dettinger von piapaul Kindermodenmanufaktur die Idee, sich selbstständig zu machen. Chancen einen Job als gelernte Schneiderin sowie Bekleidungstechnikerin in einem anderen Textilunternehmen zu bekommen waren kaum vorhanden. Denn es gibt nur noch wenige Textilunternehmen, im Gegensatz zu früher, im Zollernalbkreis.

Jede andere hätte vielleicht den Kopf in den Sand gesteckt. Kathrin Dettinger jedoch hängte ihre Leidenschaft nicht an den Nagel sondern startete erst richtig durch. Sie gründete nach der Geburt ihres zweiten Kindes, 2011 ihr eigenes Label piapaul. Mittlerweile beschäftigt Kathrin Dettinger 4 Minijobber in ihrer Kindermodenmanufaktur in Rottweil.

Während der ersten Schwangerschaft, meldete der Arbeitgeber Insolvenz an

2008 war Kathrin Dettinger schwanger, als sie die Nachricht erhielt, dass ihr Arbeitgeber Insolvenz anmelden muss. Diese Nachricht warf die gesamte Planung von Kathrin um. Denn in der Region, wo sie mit ihrem Mann und Kindern lebte, gab es nur noch wenige Textilunternehmen. Ihr war bewusst, dass sie kaum mehr eine Chance hatte in ihren alten Beruf und das als Mutter zurückzukehren.

Geplant war, dass Kathrin nach der Elternzeit wieder in den Job im Schnittbereich bei ihrem Arbeitgeber, der Insolvenz anmelden musste, einsteigen sollte. Die Idee war von zu hause zu arbeiten. Die Arbeit hätte sie sehr gut von zu hause aus durchführen können. Es war natürlich auch eine sehr komfortable Idee. Doch der Traum weiterhin im Schnittbereich zu arbeiten zerbrach mit der Nachricht des Arbeitgebers.

Es reifte die Idee sich selbstständig zu machen

Der Schnittbereich ist der Tätigkeitsbereich, der ihr sehr viel Spaß macht. Eine andere Arbeit oder Tätigkeit konnte sie sich kaum vorstellen. Aufgrund der Arbeitsmarktsituation im Textilbereich machte sie sich wenig Hoffnung als Mutter von zwei Kindern einen adäquaten Job in der Region zu finden.

Damit sie weiterhin,trotz allem, in ihrem Business konkurrenzfähig blieb kaufte sie sich eine gebrauchte Lectra – Anlage. Sie erstellte Schnittmuster und sie nähte erst mal für sich Kinderklamotten. Während dieser Zeit entstand das Label piapaul und sie beschloss sich selbstständig zu machen, um ihre Leidenschaft weiterhin ausüben zu können und damit Geld zu verdienen.

Die größte Hürde war die Wertschätzung 

Die größte Herausforderung war die Wertschätzung mir selbst und meines erschaffenen Unternehmens gegenüber. Anzuerkennen, was ich geschaffen habe. Hinter dem zu stehen was ich tue, sagt Kathrin Dettinger. Mittlerweile schätzt Kathrin das kleine Unternehmen, das sie mit mittlerweile 3 Kindern und mit der Unterstützung ihres Mannes aufgebaut hat.

Das darfst du auch, sage ich, während dem Live Video Interview zu Kathrin. Denn Kathrin Dettinger beschäftigt mittlerweile 4 Mini-Jobber in ihrer Kindermodenmanufaktur und kümmert sich im Moment, um eine Praktikantin. Bemerkenswert, wie ich finde, ist ihr Ziel ist irgendwann einen Auszubildenden einzustellen.

Brennst du für das was du tust? War es eine gute Idee dich mit deiner Leidenschaft selbstständig zu machen?

Mein Unternehmen und das was ich tue ist meine Leidenschaft. Kathrin hat mit drei Kindern und einem kleinen Unternehmen ganz schön viel Stress. Doch sie steht jeden Tag gerne auf und freut sich auf ihren Arbeitstag. Kathrin meint: “Wenn ich dann noch einen zufriedenen Kunden sehe, weiß ich, dass sich meine Arbeit gelohnt hat.”

Kathrin und ich haben schon öfter darüber gesprochen, wie wichtig es ist, sich mit seiner Leidenschaft selbstständig zu machen. Denn die Leidenschaft ist der Motivator für selbstständige Mütter oder Unternehmerinnen.

Welche Tipps würdest du Müttern geben, die sich aus der Not heraus selbstständig gemacht haben und deren Business noch nicht rund läuft?

Kathrin überlegte nicht lange, als ich ihr diese letzte Frage stelle. Auf diese Frage gab sie folgende Antworten:

  • Ziele definieren und fokussiert arbeiten
  • Niederlagen abhaken, daraus lernen und weiter machen
  • Offen gegenüber neuen Dingen zu sein
  • Neue Kontakte knüpfen und ein Netzwerk aufbauen

Zum letzten Punkt meinte sie: “Seit ich mich vernetzt habe, habe ich ganz tolle Frauen kennengelernt. Im Austausch mit anderen selbstständigen Müttern oder Frauen, erhalte ich sehr wertvolle Impulse, die ich in mein Unternehmen einbringen kann.

Warst du in derselben Situation wie Kathrin? Wie erging es dir dabei? Was für Tipps hast du als selbstständige Mutter, für selbstständige Mütter bei deinen das Business noch nicht so rund läuft.

Du möchtest kein Live Video Interview verpassen? Dann melde dich hier an und du erhältst wöchentlich per E-Mail die Interviews zugesandt. 

Mehr über piapaul Kindermodenmanufaktur und Kathrin Dettinger erfährst du auf ihrem E-Shop.

#momcoachlive #wachsenmitmomcoach

HEadline

HEadline

Du hast dich erfolgreich angemeldet!