Was meine ich mit fremdgesteuert selbstbestimmt?

Damit meine ich: Wenn du alle Möglichkeiten der Welt hast, du aber diese Freiheiten nur in einem bestimmten Raster oder Rahmen leben “darfst”.

Mal angenommen, du wolltest immer Schauspielerin werden… Dein Umfeld findet das total utopisch. Die Familie, Freunde, Bekannte und andere geben dir den Ratschlag: Mach Lehramt, werde Jurist oder studiere Wirtschaftwissenschaften.  Weil das sichere Jobs für`s Leben sind und es mit einer zukünftigen Familie super gut zu vereinbaren ist. Schauspielerin, TV Moderatorin, Coach oder wie auch immer … das geht gar nicht, weil …

Du bist jung und beeinflussbar. In diesem Moment entscheidest du dich für ein Studium und für ein Berufsleben, das dir mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Freude bereiten wird . Du fühlst es vermutlich schon, drückst es einfach weg.

Die Ausbildung oder das Studium macht dir keinen Spaß. Du musst dich regelrecht durchquälen, um die Fächer zu lernen. Du fühlst oder machst dich klein, weil dir das Studium schwer fällt. Du bist zu doof dazu, denkst du. Du rappelst dich jedoch immer wieder auf und schleppst dich fast täglich zur Uni oder FH. Angefangen ist angefangen …

Was macht das mit dir? Dieses fremdgesteuert sein?

Ergebnis: Du bist total unzufrieden” Doch deine Umgebung ruft dir zu, “stell dich nicht so an” oder  “das schaffst du” oder du kannst doch nicht abbrechen, was willst du denn anderes machen” oder “wenn du abbrichst, wie willst du diese Lücke deinem zukünftigen Arbeitgeber erklären” und und und …

Es ist nicht böse gemeint,. Denn alle meinen es ja im Grunde nur gut mit dir!

Du ziehst dein Studium natürlich durch. Am Ende hältst du deinen Abschluss in den Händen und denkst – Und jetzt?

Wenn Dinge keine Freude bringen, dir nur Energie entziehen und nicht auf deine Bedürfnisse einzahlen, dann wirst du mittelfristig unzufrieden.

Du suchst dir einen Job, und du verdienst (viel) Geld. Du fängst also an zu arbeiten, was du gelernt hast. Es macht dir auch Freude, ist ja auch erst mal alles neu, vielleicht sogar spannender, als du gedacht hast. Doch immer und immer wieder kommt dir die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Warum mach ich das alles? Ach, weitermachen. Sicher ist sicher.

Du purzelst die Karriereleiter hoch.

Klingt gut. Das hält dich wieder eine Zeit lang still. Aber … sie kommen immer wieder zu dir zurück – diese Gefühle und diese ungeklärten Fragen: Wer bin ich? Was will ich wirklich? ,Was ist der Sinn meines Lebens? Mit den Antworten dazu beschäftigst du dich nicht. Keine Zeit, sagst du zu dir  … .Tief innen hält dich irgendwas davon ab, dich diesen Fragen zu stellen.

In den anderen Lebensbereichen scheint es recht gut zu laufen. Deine Beziehung ist der absolute Hit. Der eine oder andere fragt nach Hochzeit, Lebensplanung. Du bist ja nicht mehr die Jüngste… Also los, Hochzeit, Familienplanung! YES! Und los geht es in eine wundervolle Zeit  – mit viel Dingswums.

Familie und Co.

Das (erste) Baby kommt – und ihr geht als modernes Paar in den Kreißsaal und kommt als 50er Jahre Paar heraus. Perfekt! Tschakka! Es läuft!

Dein Lebenspartner macht Karriere, du unterstützt ihn und bist voll und ganz für eure Kinder da. Du gibst regelrecht alles für deine Umgebung. Während der Elternzeit kommt dir immer wieder der Gedanke an die Arbeit.

Die Erwartungen an dich sind hoch, für dich selbst ist es wichtig finanziell unabhängig zu sein. Du gehst also wieder arbeiten oder machst dich während der Elternzeit selbstständig , schmeißt den Haushalt, hältst deinem Mann den Rücken frei, unterstützt deine Kinder, wo du nur kannst, kümmerst dich um deine Eltern….

Zack –  plötzlich fühlt sich alles nicht mehr so leicht an, nicht mehr richtig an… du funktionierst nur noch und merkst – deine eigenen Bedürfnisse bleiben total auf der Strecke.  DU bleibst auf der Strecke.

Die Unzufriedenheit in dir wächst. Unnötige Konflikte entstehen und du fühlst dich wie in einem Hamsterrad.

Familie, Freunde und Verwandte melden sich zu Wort – denn sie meinen es ja nur gut mit dir: “Du hast doch alles was du brauchst.  Sei doch zufrieden mit dem was du hast. Wir hatten nie solche Ansprüche!

“Oh Gott”, denkst du! “Ich bin falsch.”

Immer funktionieren, nie ausbrechen. Auf Erfolg und aufs Funktionieren getrimmt, nicht auf die eigene Zufriedenheit.

Kennst du das?

Fremdgesteuert selbstbestimmt ist

Was fehlt? Das DINGS in deinem Leben. Fange an es zu definieren!

Hier dazu ein paar Tipps für dich:

  1. Sei dankbar jeden Tag für das, was du hast. Spüre die Dankbarkeit – denn dann wirst du die Chancen deutlich besser erkennen, die dir das Leben bietet. Schreibe jeden Tag drei Dinge auf, für die du dankbar bist und fühle die Dankbarkeit.
  2. Bau  deine Zufriedenheit aus, Gewinne Klarheit über dich und deine Bedürfnisse, Ziele und Träume.  Reflektiere dich.
  3. WUMSE dein bestmögliches Leben.

Hol dir also dein selbstbestimmtes Leben zurück. Was fehlt dir dazu?

Gern helfe ich dir dabei und begleite dich auf deiner Klarheits-Reise.

Denn Klarheit ist ALLES, was du jetzt brauchst. Klarheit ist Wachstum. Klarheit ist Power. Klarheit ist Zufriedenheit! Klarheit ist Erfolg! Klarheit vermeidet Konflikte. Klarheit löst die Handbremse in deinem Beruf oder Business. Klarheit macht selbstbestimmt.

Wenn du dich darauf einlässt, hast du das große Vergnügen, mit jemandem zu sprechen, den du schon als Kind kanntest, aber im Laufe der Jahre vergessen hast. Du hörst deine Herzstimme. Wir stellen deine Herzstimme auf laut. Richtig laut. Und deine Kopfstimme auf  Sendepause. Denn … dein Herz weiß den Weg. Ganz sicher!

Herzlichst Deine Iris

#fremdgesteuert #selbstbestimmt #klarheit #wachstum