Heute ist wieder der 12. Und jeden 12. eines Monats dokumentieren die Bloggerinnen und Blogger ihren Tag in Bildern. Diese Art von Blogartikel gefällt mir sehr gut. Denn ruckzuck habe ich den Tag in Bildern festgehalten. Es ist eine andere Art von Contentproduktion, die sehr viel Spaß macht. Vorteile sind, dass ich & meine Kinder einen tollen Rückblick haben und du mich näher kennenlernst. Einzige Challenge: Den Tag über nicht vergessen Bilder zu machen. 😉

1.) Klarheitsbuch –  täglich schreibe ich in mein Klarheitsbuch. Starte damit in einen positiven Tag und reflektiere den vergangenen Tag. Es sind immer die gleichen 4 Fragen morgens und 4 Fragen abends. Die es ziemlich in sich haben. Seit ich dieses Buch befülle hat sich ziemlich mein Mindset verändert… Dazu bestimmt mal in einem anderen Blogartikel.

2.) Joggen – das gehört seit ca. 5 Jahren zu mir. Unter der Woche gehe ich mindestens 2 bis 3 Mal joggen. Heute Morgen bin ich um 8:30 Uhr los gelaufen, was sehr ungewöhnlich ist. Das Brainstorming kam dazwischen. ;-).

3.) Nach dem Joggen geht es unter die Dusche. Und kalt abduschen gehört für mich schon seit Jahrzehnten dazu. Danach fühle ich mich frisch und wach. Es stärkt das Immunsystem und vieles mehr. Es soll sogar beim Abnehmen helfen.

4.) Frühstück (Müsli) gab es heute keins. Ich liebe Bananen-Haferdrink den ich mir morgens zubereite. Heute habe ich Alpro Natur dazugemixt und es war super lecker.

5.) Um kuzr vor 10:00 Uhr saß ich am Schreibtisch. Pünktlich um meine neue Blogaufgabe von Judith Sympatexter Peters entgegenzunehmen. Diese Woche schreiben wir einen technischen Blogartikel. Eine Überlegung ist über – Business Vision finden: Wie dir ein Visionboard dabbei hilft….Dann noch ein paar Lexoffice Buchungen ( Gibt es gerade günstiger Lexoffice Abo – Jetzt Rabatt sichern! *), Telefonate mit dem Finanzamt, Steuerberater und Techem erledigt und eine Rechnung geschrieben.

6.) Um 12:00 Uhr ging The Rapid Blog Flow los. Eine Stunden Braindumping für neue Blogartikel. Und als Teil von Team Sympatexter war ich auch am Start. Logo.

7.) Dann war es auch schon Mittag 13:00 Uhr ;-). E-Mails beantworten. Termine klären. Und heute gab es wieder einen veganen Wrap ;-). Mhm. Lecker.

8.) Um 14:00 Uhr gab es dann das Mastermind treffen. Zuvor hatte ich mit N26 das vergnügen. Denn ich brauche ein weiteres Geschäftskonto, um die Umsätze klar zu trennen und besser mit Lexoffice arbeiten zu können.

9.) Zwischendurch Gespräche mit meinen Kindern. Wir gehen ins Freibad. Denn heute soll der letzte schöne Tag für die nächsten Tage sein. Nochmals im Chat Kontakt mit N26 wegen einem Problem, das gelöst wurde, dann ein Telefonat um 15:30 Uhr mit meiner Facebook Werbeanzeigen Fee und währenddessen fuhren wir ins Freibad.

10.) Den Geldbeutel hatte ich dann auch vergessen. Die Kinder habe ich vorgeschickt. Die Freundin hatte 20 Euro dabei. Also nochmals zurück. Im Freibad habe ich mich dann in TFT (Thought Field Therapy) und EFT (Emotional Freedom Technique)  weitergebildet. Unglaublich gute Tools, um Ängste, Süchte, Blockaden uvm. in den Griff zu bekommen. Love it. 17:55 Uhr bin ich dann noch für 20 Minuten geschwommen. Herrlich.

12.) Zurück zu Hause. Die Kinder essen beim Papa. Ich bin kurz unter die Dusche gesprungen und pünktlich um 19:10 Uhr am Schreibtisch gesessen. Bißchen mehr als eine Stunde was für eine Kundin erledigt. Und den #12von12Juli Blogartikel geschrieben. Jetzt bringe ich die Kleine ins Bett und dann schaue ich was noch so auf meiner Todo-Liste steht und heute erledigt werden sollte. 2 Wäschekörbe aufhängen, Spülmaschine ausräumen und oh ja, den Newsletter schreiben. Ich wünsche euch eine gute Nacht. Bilder werden gleich hochgeladen.

Und wie war dein #12von12 heute?

Deine Iris

12von12 im September: Rock your life mit Alexander Hartmann

#12von12: An jedem 12. des Monats wird der Tag in Bildern erfasst und auf dem Blog veröffentlicht. Das ist eine alte Bloggertradition, die wir bei The Content Society von Judith Sympatexter Peters aufleben lassen. 12. September 2021 war ein ganz besonderer Tag, denn...

Meine Antreiber: Meine Lebensvision. Mein Warum. Meine Kinder und Kindeskinder.

Ich liebe meine Kinder. Ich liebe es Mama zu sein. Meine Kinder sind der Auslöser für viele Veränderungen in meinem Leben. Mir wurde immer mehr bewusst, welche Vorbildfunktion ich habe. Denn unsere Kinder schauen so viel von uns ab und integrieren das in ihr Leben.  ...

Monatsrückblick August 2021: Im Zeichen des Loslassen und Neubeginns

Loslassen war offensichtlich das Motto im August. Das wird mir jetzt erst beim Schreiben dieser Zeilen bewusst. Mit dem geplanten Verkauf des Hauses im Februar und der Klarheit, die ich für mich in den vergangenen Monaten gewonnen habe, geht es nun ans loslassen....

Ziele erreichen: So manifestierst du richtig

Manifestieren tun wir jeden Tag. Viele wissen es aber nicht. Einige machen es intuitiv richtig. Bei manchen funktioniert es ab und zu. Bei anderen gefühlt nie oder falsch. Ob es funktioniert hängt von vielen Faktoren ab. Wie sieht das Mindset aus? Wie klar bist du?...

Meine Geschichte mit der Vision

Vor ein paar Jahren saß ich in meinem Büro und dachte über meine Business Vision nach. Damals hatte ich kaum eine Möglichkeit mich auszutauschen. Ich fühlte mich total verloren. Denn ich kam und kam nicht auf meine Business Vision. Als BWLerin wusste ich, ich brauche...